St. Lukas - Ort des Gebetes

Wenn wir zum Gottesdienst zusammen sind oder zu irgend einer Form der Andacht, dann bringen wir das vor Gott, was wir auf dem Herzen tragen.

Diese innere Beteiligung wollen wir in Zukunft stärker sichtbar machen durch die Gestaltung einer Gebetsecke. Die Seite links neben der Kanzel, wo auch der Weihnachtsbaum steht, soll im restlichen Jahr als Gebetsecke gestaltet werden.

Wer sich daran beteiligen möchte und Vorschläge hat, ist herzlich wollkommen. 

Neben unseren Kerzenständern, an denen man eine Kerze zum Gebet entzünden kann, steht nun auch ein Gebetsbaum, an dem ein grüner Zweig angesteckt wird.

Denn in der Bibel wird die Gemeinde mit einem abgehauenen Baum verglichen, der zu nichts mehr nütze war, aber ganz wunderbar treibt das neue Leben immer wieder aus dem Stumpf.

Mit Bitten und Dank für diese Lebenskraft können wir grüne Zweige aufstecken, die Zeichen unseres Gebetes sind.

Nun ist St. Lukas keine "Offene Kirche", wie das bei den historischen Innenstadtkirchen der Fall ist, wo jede/r während der Woche kurz verweilen, ein Gebet sprechen, sich besinnen oder zur Ruhe kommen kann.

Vielleicht wäre es aber auch für St. Lukas gut, wenn 2 oder 3 Stunden die Woche die Kirche zum Gebet geöffnet wäre, z.B. zu Zeiten, an denen viele zum Friedhof gehen.

Wer die Kirche gerne zum Gebet nutzen würde oder wer Kirchenwache übernehmen möchte, kann uns ansprechen.

Mitarbeit an St. Lukas

Das Jubiläumsjahr, ein Anlaß neu die Initiative zu ergreifen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man sich, auch bei begrenzter Zeit oder Gesundheit, einbringen kann. Hier eine unvollständige Übersicht, wo Gemeindeglieder u.a. tätig sind: Der Besuchsdienstkreis: Menschen der Gemeinde freuen sichMitarbeit an St. Lukas Das Jubiläumsjahr, ein Anlaß neu die Initiative zu ergreifen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man sich, auch bei begrenzter Zeit oder Gesundheit, einbringen kann. Hier eine unvollständige Übersicht, wo Gemeindeglieder u.a. tätig sind:

Der Besuchsdienstkreis: Menschen der Gemeinde freuen sich bei Geburtstagen oder Krankheit über einen kurzen Besuch. Das Team der Frauenhilfe: Leitung und Organisation

Der Gemeindebrief: Sortierung und Verteilung. Ein herzlicher Dank hier an alle Austrägerinnen und Austräger.

Die Krabbelgruppe: Ermöglicht wichtigen Kontakt.

Außengelände: Eigenarbeit bei Heckenschnitt u.a. Im Jubiläumsjahr wurde uns Bepflanzung und Pflege der Blumenkästen an der Kirche geschenkt.

Gebäude: Handwerklich begabte Hände haben viele kleinere Mängel behoben.

Mitarbeit in Ausschüssen und Arbeitskreisen, Verwaltung und Bezirkspresbyterium. Mitarbeit bei Lektoren- und Küsterdiensten, Gemeindeveranstaltungen, Internetseite, Andachten, Gestaltung von Gottesdiensten, Unterricht und...

Mitwirkung im Chor

Neben den Menschen, die mitarbeiten danken wir allen Spendern. Wir suchen Spenden für verschiedene Projekte, z.B. die Singgruppe der 5er- und 6er- Bande im Kindergarten. Die größte bauliche Veränderung mit entsprechenden Kosten ist dieses Jahr in der Kirche die Entfernung der Heizung und der Anschluss an das Blockheizkraftwerk des Kindergartens.

Spenden bitte an:St. Marien/ Lukas, IBAN: DD70 4905 01 01 0087 4245 1 1 bei der Sparkasse Minden-Lübbecke

Allen, die in den oben genannten oder anderen Bereichen arbeiten oder helfen, ein herzliches Dankeschön.

 

 

Einbau der neuen Heizung im Kirchraum abgeschlossen

Nachdem letztes Jahr der Kindergarten dringend eine neue Heizung brauchte, wurde dort ein Blockheizkraftwerk eingebaut.

Zur besseren Auslastung sollte im Sommer die Kirche angeschlossen werden. Die Tiefbaufirma hat uns leider lange warten lassen. Wir haben dann den Handwerker von Marien, Tim Glässer (bald beim Kirchenkreis verortet) beauftragt. Inzwischen liegt das Rohr (oben im Bild) in dem Graben zwischen Kirche und Kindergarten.

Es sind aber noch nicht alle Hindernisse überwunden. Allen, die sich darum bemüht haben, dass der Anschluss noch zu Stande kam, bevor Weihnachten 2017 in St. Lukas ausgefallen wäre, ein herzliches Dankeschön.

Ein Dank auch an alle, die trotz der kühlen Räumlichkeiten in die St. Lukas Kirche gekommen sind. 

Bausachen

Das Blockheizkraftwerk im Kindergarten ist in Betrieb gegangen und produziert nun zuverlässig Wärme und Strom.

Damit ist für den Kindergarten die dauernde Angst vor dem Heizungsausfall beendet. Für die Zukunft steht noch aus, Pfarrhaus und Kirche an das Kraftwerk anzuschließen.

 

 

Unsere Kirchenglocke...

..., die ja die alte Schulglocke von 1887 ist und unserem Gemeindebrief den Namen gibt, muss jährlich gewartet werden. Hier ein Mitarbeiter der Firma HEW aus Herford. Durch ihre Herkunft ist die Glocke für uns neben ihrer Funktion als Kirchenglocke auch Taufglocke, weil sie den Vers des Taufevangeliums trägt:

Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn ihrer ist das Reich Gottes, Mk 10,14.

Samstagsbeerdigungn

Die Ev.-Luth. St. Marienkirchengemeinde hat vor zwei Jahren einen alten Beschluß aufgehoben, der Samstagsbeerdigungen ausschloss. In einem sehr begrenzten Umfang sind jetzt Samstagsbeerdigungen möglich. Dafür gibt es einen Bereitschaftsdienst, der den Kolleginnen und Kollegen eine bessere Planung ermöglicht. Die Beerdigungsinstitute kennen den Dienstplan und die Familien werden an den diensthabende/n Pfarrer/in verwiesen. Das können wir sein, kann aber auch eine Kollegin oder ein Kollege aus der Gesamtgemeinde sein.